Nachrichten

Cryptsy Klage: Ann Nettles tritt in eine Siedlung ein

Es gab wenige neue Entwicklungen in der laufenden Sammelklage gegen den inzwischen nicht mehr existierenden Kryptowährungsaustausch Cryptsy. Die Bitcoin-Börse außerhalb Floridas hat Anfang dieses Jahres ihre Geschäftstätigkeit eingestellt. Zum Zeitpunkt der Stilllegung hatte die Plattform angeblich Verbindlichkeiten in Höhe von über 10 Millionen US-Dollar aufgenommen, von denen 5 Millionen US-Dollar den Kunden gehörten. Die Sammelklage wurde von verärgerten Cryptsy-Kunden mit der Absicht eingereicht, mindestens einen Teil ihrer verlorenen Gelder wiederzuerlangen.

Bis jetzt gab es keine großen Fortschritte in diesem Fall, da einer der Angeklagten, Paul Vernon - der Gründer von Cryptsy - auf der Flucht war. Während Vernon verdächtigt wird, nach China geflohen zu sein, um einer Strafverfolgung zu entgehen, kann man seiner Ex-Frau, die angeblich eine Einigung mit den Klägern erzielt hat, nicht dasselbe sagen. Ein kürzlich beim US-Bezirksgericht für den südlichen Bezirk von Florida eingereichtes juristisches Dokument spiegelt die Sammelklagenabfindung zwischen Lorie Ann Nettles und Brandon Leidel, Michael Wilson und anderen Klägern, die Teil der Klage sind, wider. Der Erfüllungsbetrag wird auf rund 1 Million US-Dollar geschätzt.

LESEN SIE MEHR: Cryptsy-Gründer Paul Vernon mag nach China abgestiegen sein

Nettles wurde Teil der Sammelklage, nachdem die Kläger zu dem Schluss gekommen waren, dass sie eine Nutznießerin von unrechtmäßig erworbenen Cryptsys Kundengeldern war Form eines Palm Beach County Waterfront Immobilien im Wert von $ 1. 375 Millionen. Die betreffende Immobilie wurde im Rahmen einer Scheidungsvereinbarung zwischen ihr und Vernon an Nettles übertragen. Die vorläufige Einigung zwischen Nettles und den Klägern wurde von Richter Howard Tescher vermittelt.

Die Bedingungen der unfairen Regelung erfordern, dass Nettles die folgenden Vermögenswerte, deren Erlös dem Entschädigungsfonds zufließt, übergibt / liquidiert. Zu den Vermögenswerten gehören

  1. Ein Diamantring
  2. Die Liegenschaft Palm Beach County
  3. Alle aus dem Verkauf der Kryptowährungsbestände erhaltenen Gelder
  4. Alle Gelder aus dem Verkauf von Eigentum von Nettles
  5. Alle Gelder erhalten aus dem Verkauf von Infiniti QX60 Automobil von Nettles
  6. Alle anderen Vermögenswerte und Gelder, die vom Hauptanwalt der Klägerin erhalten werden

Die Vergleichsbedingungen ermöglichen es den Anwälten, maximal 33,33% des Gesamtwerts des Vergleichsfonds zu berechnen . Bei Anwaltskosten, die über den oben genannten Prozentsatz hinausgehen, sind sie verpflichtet, diese zu reduzieren, um die Anforderung zu erfüllen. Nach der Übergabe aller Vermögenswerte wird Nettles nur noch genug übrig haben, um für sich und ihre Kinder grundlegende Lebensbedürfnisse zu sichern.

Während die Kunden von Cryptsy berechtigt sind, ihre verlorenen Gelder wiederzuerlangen, scheint die gesamte Ausübung der Vereinbarung zwischen Nettles und den Klägern gegen die natürliche Gerechtigkeit zu verstoßen, was eine Person zum Sündenbock für das ganze Fiasko macht.Die Kläger und das US-Gericht scheinen diese Regelung aus Verzweiflung erzwungen zu haben, da sie fürchten, dass sie die Kryptowährung und andere damit zusammenhängende Vermögenswerte, die sich gerade im Besitz von Vernon befinden, nicht zurückerhalten können.

Auch wenn die Bedingungen des Vergleichs noch der endgültigen Genehmigung unterliegen, sollte dies kein Problem darstellen, da das Gericht dies voraussichtlich genehmigen wird.

Ref : Gerichtsdokument | Bild : NewsBTC